SHORT FACTS

Ab wann sollte man zu Sommerreifen wechseln? Es gibt eine gut zu merkende Formel: von O bis O – von Ostern bis Oktober.

Winterreifen sind bei Glätte und Schnee den Sommerreifen überlegen, Sommerreifen bieten bei Temperaturen über ca. sieben Grad Celsius grundsätzlich mehr Sicherheit auf Nässe und trockener Strecke.

Da in dieser Zeit kaum mit Schnee, Schneeregen oder Reifglätte zu rechnen ist, fährt man in diesem Zeitraum sicherer mit Sommerreifen.

Wechsel auf Sommerreifen

Endlich erreichen uns frühlingswarme Temperaturen - Zeit zum Wechsel auf Sommerreifen: Jetzt Termin vereinbaren!


Ein neues Jahr, ein neuer Frühling – bis Ostern ist es nicht mehr lang hin. Höchste Zeit, auch Ihr Fahrzeug fit zu machen. Denn welcher Autobesitzer freut sich nicht, wenn die schicken Alufelgen mit der Sonne um die Wette funkeln? Machen Sie jetzt einen Termin zum Räderwechsel und starten Sie mit uns in den Frühling. Lassen Sie unsere Profis für Ihre Sicherheit sorgen. Setzen Sie sich bitte frühzeitig mit uns in Verbindung, damit wir Ihre bei uns eingelagerten Sommerräder für den Räderwechsel vorbereiten und Ihnen auch Ihren Wunschtermin ermöglichen können.

Denken Sie bitte bei der Reservierung Ihres Terminwunsches daran, das Kennzeichen Ihres Fahrzeugs und die Radsatznummer mit anzugeben.

Räder aus dem Keller holen, Auto aufbocken, Schraube lässt sich nicht lösen...

Damit Sie unbschwert fahren können, kümmern wir uns um alle Arbeiten rund um Ihre Räder. Dabei prüfen wir, ob mit den Rädern alles in Ordnung ist. Damit Sie jederzeit sicher fahren können.

Überlassen Sie uns nach dem saisonalen Tausch, Ihre Räder zur Einlagerung im Räderhotel. Dort können sie sich sicher, dunkel und trocken gelagert bis zum nächsten Einsatz erholen.

Unser Sevice für Sie: Kein Schmutz, kein Aufwand, einfach gut.

Die Volkswagen Altreifenentsorgung

Beim Kauf neuer Reifen übernehmen wir die Entsorgung Ihrer Altreifen, kostenlos und fachgerecht.

* Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben.

Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp, www.audi.de/wltp, www.skoda-auto.de/unternehmen/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen https://www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die hier gemachten Angaben beziehen sich jeweils auf die EG-Typgenehmigung des gewählten Modells und dessen Serienausstattung gem. Richtlinie 2007/46/EG.

Von Ihnen im Zuge der Konfiguration gewählte Sonderausstattung kann dazu führen, dass Ihr konfiguriertes Modell aufgrund der gewählten Ausstattung einem anderen genehmigten Typ entspricht, als dies ohne gewählte Sonderausstattung der Fall wäre. Daraus können sich Abweichungen der Angaben für Ihr konfiguriertes Modell ergeben. Bei den angegebenen CO₂-Werten handelt es sich um die Werte, die im Rahmen der Typgenehmigung des Fahrzeugs ermittelt wurden.

Ansprechpartner Kontakt Online-Terminanfrage

Wichtiger Hinweis

Wenn Sie auf diesen Link gehen, verlassen Sie die Seiten der VGRB GmbH. Die VGRB GmbH macht sich die durch Links erreichbaren Seiten Dritter nicht zu eigen und ist für deren Inhalte nicht verantwortlich. VGRB GmbH hat keinen Einfluss darauf, welche Daten auf dieser Seite von Ihnen erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden. Nähere Informationen können Sie hierzu in der Datenschutzerklärung des Anbieters der externen Webseite finden.